WordPress will DSGVO-konform werden

Privacy Policy. Foto: ChristophMeinersmann via Pixabay. Lizenz: CC0 1.0 Universell (CC0 1.0)

WordPress ist derzeit nicht DSVGO-konform

Die Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) tritt Ende Mai 2018 in Kraft. Laut Marc Nilius, Herausgeber des Newsletters „WP Sicherheit“ (einer der wenigen Newsletter, die ich abonniert habe) ist auch WordPress selbst davon betroffen, denn die DSGVO fordert, dass die personenbezogenen Daten der Nutzer nach dem „aktuellen Stand der Technik“ vor Angreifern geschützt werden.

Zum aktuellen Zeitpunkt ist WordPress nicht vollständig DSGVO-konform, es erfasst unötig Daten.

WordPress/Automattic arbeitet daran

Deswegen beschäftigt sich nun ein Team von Freiwilligen mit dieser Problematik. Automattic und WooCommerce (die Jungs und Mädels hinter WordPress) haben angekündigt, Ihre Produkte bis zum Inkrafttreten der DSGVO anzupassen.

Unabhängig davon, denken Sie daran, auch Ihre Datenschutzerklärung an die neuen Anforderungen der DSGVO anzupassen!