Refresh für Löhndorf Haustechnik, Rheinbach

Die Firma Löhndorf Haustechnik, Meisterbetrieb für Heizung, Sanitär und Solar in Rheinbach, hat von mir eine Auffrischung der vorhandenen Webseite bekommen:

löhndorf.info. Supported by Thomas Blüm – Web & Consulting, Bonn
löhndorf.info. Supported by Thomas Blüm – Web & Consulting, Bonn

Inhaber Stefan Löhndorf hat Thomas Blüm – Web & Consulting beauftragt seine Webseite auf den aktuellen Stand zu bringen, einige Ergänzungen vorzunehmen und am Suchergebnis bei Google zu arbeiten.

Darum wurden fehlende Angaben zum Impressum und der Datenschutzerklärung ergänzt und eine Teamseite erstellt. Stefan Löhndorf hat die Möglichkeit bekommen News & Infos zu seinem Unternehmen auf der Webseite selbst zu veröffentlichen. Außerdem wurde die WordPress-Installation so weit wie möglich gegen Angriffe gehärtet.

Von „irgendwo“ bis auf Seite eins der Google Suchergebnisse

Auch eine Suchmaschinenoptimierung wurde von mir durchgeführt. Ich hatte versprochen die Webseite innerhalb von vier Wochen auf die erste Seite in den Google-Suchergebnissen zu bringen.  Dieses Ziel war bereits nach zwei Wochen ereicht. Auch die Kunden des Unternehmens haben es jetzt leichter: Es genügt Löhndorf Haustechnik bei Google Maps einzugeben und die Route kann berechnet werden – einfacher gehts nicht!

Zum Abschluß gab es dann eine anderthalbstündige Einweisung, um eigene bebilderte Beiträge verfassen zu können.

 

Hacked! Warum SEO nach einem Angriff wichtig ist (Update 17.08.2017)

Während der Suchmaschinenoptimierung (SEO) für einen Kunden fiel mir dieser Eintrag bei Google auf, der seit 20 Tagen unverändert so in der Google Suche zu finden war:

Während der Suchmaschinenoptimierung (SEO) für einen Kunden fiel dieser Eintrag bei Google auf, der seit 20 Tagen unverändert so in der Google Suche zu finden war. Darum: Wartungsvertrag! Bildquelle: Google Screenshot vom 16.07.2017
Google Screenshot vom 16.07.2017

Die Seite wurde gehackt. Google hat reagiert und warnt in der Suchmaschine vor der Webseite. Wenn Sie dann nicht reagieren und nach den Gegenmaßnahmen die Seite neu von Google indizieren lassen, dann verlieren Sie Ihr Ranking in der Suche (in den zwei Wochen waren es etwa zehn Plätze) und noch viel schlimmer: Das Vertrauen Ihrer Kunden!

PS. Viel wäre den Besuchern der gehackten Seite dieses mal nicht passiert: Die Seite wurde in eine Werbeschleuder für asiatische Haushaltswaren verwandelt 😀

Nachtrag vom 17.08.2017:  Noch immer sagt Google, die Seite wäre möglicherweise gehackt worden. Das es überhaupt soweit gekommen ist, daß Google die Seite so indiziert hat, lässt darauf schließen, dass es länger gedauert hat den Angriff zu bemerken.