Webdesign & Pflege

Mein Leistungsportfolio beinhaltet natürlich auch das Erstellen und Pflegen von Webseiten auf Basis von WordPress oder sogenannten HTML Templates. Dabei arbeite ich gern auch mit Agenturen zusammen oder mit Designern wie z.B. Alexandra Weimann, die mir Stylesheets mit den Vorgaben für Ihre Kunden liefern.

Besonderes Augenmerk lege ich auf die SEO-Tauglichkeit, Responsive Design, Performance und die Sicherheit einer Webseite. Durch Fortbildungsmaßnahmen, Newsletter und als Teilnehmer des WordPress Meetup Bonn halte ich mich regelmäßig auf dem neuesten Stand.

Responsive Webdesign

Größe, Auflösung und Ausrichtung von Ausgabegeräten für Webseiten variieren erheblich. Es gibt Laptops, Desktops, Tablets, Smartphones, Fernseher, usw. Je nachdem werden Smartphones und Tablets hochkant oder quer gehalten. All dem trägt das Responsive Webdesign Rechnung und stellt Ihre Inhalte so wie vorgesehen und lesbar dar.

Responsive Webdesign: Die Webseite wird an Auflösung und Ausrichtung des Gerätes angepasst.
Responsive Webdesign: Die Webseite wird an Auflösung und Ausrichtung des Gerätes angepasst.

Da inzwischen mehr Menschen mit Mobilgeräten im Internet unterwegs sind als mit Desktop-Rechnern, belohnen Suchmaschinen responsive Seiten mit einem besseren Ranking.

Performance

Die Performance einer Webseite lässt sich vereinfacht an zwei Faktoren messen: Der Datenübertragungsrate (Geschwindigkeit) und dem Datenvolumen einer Webseite.

Die Geschwindigkeit hängt zunächst vom Rechenzentrum des Hosters und dessen Anbindung an das Internet ab (Backbone). Aber auch das Datenvolumen hat natürlich Einfluss auf die Geschwindigkeit: mehr Daten = mehr Zeit.
Das Datenvolumen kommt in erster Linie durch den Inhalt. Texte, Bilder Videos, aber auch die nicht sichtbaren Daten im Quelltext, die eine Seite bei jedem Aufruf an den Nutzer sendet.

Warum ist Performance so wichtig?

Erstens, weil heutzutage niemand mehr lange Ladezeiten in Kauf nehmen will. Dauert der Seitenaufbau länger als drei Sekunden, dann ist der Nutzer in der Regel weg oder bei Ihrem Wettbewerbern.

Der zweite Grund sind wieder die Mobilgeräte. Es werden mehr mobile Endgeräte genutzt als Desktop-Rechner und Datenvolumen kostet die Nutzer Geld. Suchmaschinen berücksichtigen das. Suchmaschinen schicken Webseiten mit unnötig hohem Datenvolumen auf Seite 42 der Suchergebnisse[1]. Künftig will Google die Nutzer sogar vor langsamen Webseiten warnen [2]

„No matter what, faster is better and less is more“

Google

Hier ist THOMAS BLÜM – WEB & CONSULTING als Ihr kompetenter Dienstleister gefragt. Die Liste der Optimierungsmaßnahmen ist lang und komplex. Wenn Sie eines der Tools unten ausprobieren, bekommen Sie eine ungefähre Ahnung wie aufwändig Performanceoptimierung sein kann.

Gemessen werden kann die Performance mit Online Tools wie GTMetrix oder Pagespeed Insights von Google. Diese Tools zeigen auch Optimierungspotential an. Wichtig ist hierbei auf den Standort des Testservers zu achten. Ergebnisse eines Tests, der von Vancouver aus läuft – wie in der Grafik unten – sind naturgemäß schlechter als die Ergebnisse eines Tests aus Frankfurt. Hier helfen die Entwicklerfunktionen Ihres Webbrowsers, denn der misst genau dort wo Sie und Ihre Kunden sind.

Wasserfalldiagramm von GTMetrix. Die Daten zeigen die Geschwindigkeit und identifizieren mögliche Schwächen.
Wasserfalldiagramm von GTMetrix.
Die Daten zeigen die Geschwindigkeit und identifizieren mögliche Schwächen.

Aus diesen Gründen sollten Sie darauf achten, dass Ihr Dienstleister auch immer die Performance im Hinterkopf hat.

Sicherheit

Seit Juli 2015 ist das sogenannte IT-Sicherheitsgesetz in Kraft. Ziel des Gesetzes ist u.a. die Verbesserung der IT-Sicherheit bei Unternehmen sowie ein besserer Schutz der Bürgerinnen und Bürger im Internet. Einzelne Regelungen des Gesetzes daher auch für Betreiber von kommerziellen Webangeboten, die höhere Anforderungen an ihre IT-Systeme erfüllen müssen. Eine grundlegende und wirksame Maßnahme ist das regelmäßige und rasche Einspielen von Software-Updates und Sicherheitspatches, die jeder Webseitenbetreiber beachten sollte. Die Maßnahmen des IT-Sicherheitsgesetzes gehen mit dem Datenschutz (BDSG / EU DSGVO) Hand in Hand.

Wichtig ist es also, stets auf aktuelle Software zu achten und bei bekannten Sicherheitsproblemen umgehend zu reagieren. Auch sollte Software, Plugins und Themes aus geprüften Quellen stammen und nicht von irgendwo aus dem Internet. Aus diesem Grund verwende ich ausschließlich Komponenten der offiziellen WordPress-Seite, denn diese sind – wenn auch nicht perfekt – bei der Aufnahme in den Pool auf Schwächen geprüft.

Auf Ihrer Webseite erhalten Sie über THOMAS BLÜM – WEB & CONSULTING auf Wunsch und kostenlos zusätzlich ein Sicherheitssiegel von SIWECOS. Damit verbunden ist die tägliche Sicherheitsüberprüfung Ihrer Webseite. SIWECOS steht für „Sichere Webseiten und Content Management Systeme“ und hilft kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) Sicherheitslücken auf ihren Webseiten zu erkennen und zu beheben. Wie das aussieht sehen Sie ganz unten auf dieser Seite.

Ich übernehme auch die Aktualisierung von WordPress-Seiten, die durch Dritte erstellt wurden.

[1] Find out how you stack up to new industry benchmarks for mobile page speed
Quelle: Google, Link: https://www.thinkwithgoogle.com/…/mobile-page-speed-new-industry-benchmarks/
[2] Moving towards a faster web
Quelle: Google Chromium-Blog, Link: https://blog.chromium.org/2019/11/moving-towards-faster-web.html


Weiter geht’s mit: Grünes Webdesign
oder nehmen Sie einfach gleich Kontakt auf: Kontakt