Alternative zu Google Webfonts

Die Google Fonts-Webseite. Hier kann man kostenlos Schriftarten laden oder in Webseiten einbinden.
Die Google Fonts-Webseite. Hier kann man kostenlos Schriftarten (Webfonts) laden oder in Webseiten einbinden.

Das Problem

Vor einiger Zeit hatte ich darauf hingewiesen, dass es mit Einführung der EU Datenschutzgrundverordnung Probleme mit den Google Webfonts gibt: nämlich das Google durch das Laden Informationen über Webseitenbesucher erhalten. Außerdem kann das Nachladen von Schriften die Performance der Webseite negativ beeinflussen.

Der Silberstreif

Auf Matthias „Matze“ Kittsteiners Blog zeichnet sich jetzt eine relativ einfache Lösung für WordPress-Nutzer ab: das (legale) kopieren und hosten der Schriften auf einem eigenen Server. Grundsätzlich ging das bisher auch, war aber etwas komplex, da bei Google nicht alle Formate der Schriftarten verfügbar sind. Wenn man nicht etwas Arbeit investiert kann es mit älteren Browsern Darstellungsprobleme geben. Wenn ich’s richtig verstanden habe und alles so klappt wie beschrieben, genügt danach eine kleine Anpassung in den CSS-Dateien. Dann wird die Anfrage von Google auf den eigenen Server umgeleitet.